Schnelle Lieferung
Zahlen auf Rechnung
Kostenloser Versand ab 50€

6 Anzeichen für Burnout - Wie CBD helfen kann

Lange Zeit galt Burnout als eine Art Auszeichnung im Beruf: Wer sich wirklich engagiert und alles gibt, erleidet eben einen Burnout. Zum Glück ändert sich diese Sichtweise zunehmend: Der Wert der psychischen Gesundheit ist ins Bewusstsein der Gesellschaft gerückt. Und das ist gut so!

Bei akutem und dauerhaftem Stress kann CBD-Öl eine wertvolle Hilfe sein. Um langfristig gesund zu bleiben ist es aber auch wichtig, die ersten Anzeichen eines Burnouts zu erkennen. Wer nicht rechtzeitig die Notbremse zieht, riskiert schwerwiegende gesundheitliche Folgen und lange Phasen der Arbeitsunfähigkeit.

Was ist Burnout?

Übersetzen lässt sich Burnout mit “ausgebrannt”. Genau dies beschreibt den Zustand der Betroffenen: Sie sind körperlich, geistig und emotional ausgelaugt und haben keine Kraftreserven mehr. Das Burnout-Syndrom ist international anerkannt, aber keine eigenständige Krankheit. Viel eher steht der Begriff für die Situation und den Zustand der Betroffenen.

Da jeder Mensch individuell auf verschiedene Stressfaktoren reagiert und unterschiedlich empfindlich mit Dauerstress umgeht, ist auch Burnout sehr individuell. Während die einen primär unter Schlafproblemen und Konzentrationsproblemen leiden, werden andere Betroffene schnell unwirsch und geraten häufiger in Streits.

Ernst nehmen muss man das Burnout-Syndrom aber in jedem Fall. Wer es ignoriert, riskiert schwerwiegende Folgen wie einen Zusammenbruch, eine Depression, Angststörungen oder eine Suchterkrankung. Die Behandlung dieser Folgen kann Jahre in Anspruch nehmen.

Dauerstress: Der Wegbereiter des Burnout

Normaler Stress ist nicht zwingend angenehm, aber auch nicht schädlich. Stattdessen treibt er den Körper kurzfristig zu Höchstleistungen an. Problematisch wird es erst, wenn er nicht nur für eine begrenzte Zeit, sondern dauerhaft besteht. Denn dann kann der Körper sich nicht mehr erholen, sondern muss permanent volle Leistung bringen. Werden die ersten Symptome ignoriert, steigert man sich leicht in einen Burnout hinein.

Die Grenze des Erträglichen ist für jeden Menschen anders. Schädlich ist Dauerstress aber für jeden. Wenn Sie sich in einer stressigen Phase befinden, kann CBD-Öl durch seine stressmindernde Wirkung helfen diese zu überstehen. So fällt es Ihnen leichter, dem Stress etwas entgegenzusetzen und zu verhindern, dass er sich zu Dauerstress entwickelt.

Spätestens, wenn Sie die ersten Symptome von Dauerstress oder sogar einem Burnout bei sich beobachten, besteht dringender Handlungsbedarf.

Die 6 Anzeichen für Burnout

Wer weiß, wie sich ein Burnout ankündigt, kann rechtzeitig auf die Bremse treten. Treffen kann es dabei jeden. Doch Menschen, die zum Perfektionismus neigen und gerne Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen wollen, neigen besonders dazu auszubrennen.

Die Symptome für Burnout ähneln denen einer Depression. Eine Selbstdiagnose ist nicht immer leicht, da einem die Probleme häufig erst bewusst werden, wenn man schon mittendrin steckt. Führt das Reduzieren der Stressfaktoren zu keiner Besserung, sollten Betroffene nicht davor zurückschrecken, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Aber unabhängig davon, ob es Burnout oder eine Depression ist: In beiden Fällen sind die Symptome eindeutige Warnsignale des Körpers, dass es so nicht weitergehen kann.

1. Dauerhafte Erschöpfung

Betroffene fühlen sich dauerhaft erschöpft und kraftlos. Sie beißen sich nur noch von Arbeitspause zu Arbeitspause durch, doch selbst das Wochenende reicht nicht aus, um den Akku wieder aufzuladen. Nach einer Erholung ist es kurzfristig besser, aber die neu getankte Kraft hält nicht mehr so lange vor wie früher.

2. Schlafprobleme

Während die Betroffenen tagsüber vollkommen erschöpft sind, können sie nachts häufig nicht schlafen. Entweder fällt das Einschlafen schwer, oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam. Sie können häufig nicht abschalten, so dass die Probleme aus dem Job sie bis tief in die Nacht wach halten.

Erfahren Sie mehr, wie CBD beim Einschlafen auf natürliche Art und Weise helfen kann. 

3. Rückzug im Privatleben

Wenn schon der Beruf jedes bisschen Kraft kostet, bleiben keine Ressourcen mehr für Hobbys und Freunde.
Betroffene werden schnell abweisend und ziehen sich zurück. Was ihnen früher viel Freude bereitet hat, wird nun als Last empfunden.

4. Mangelnde Konzentration

Die ständige Erschöpfung führt auch dazu, dass die Leistung nachlässt. Es fällt schwerer sich zu konzentrieren. So schleichen sich leichter Fehler ein, und sogar einfache Aufgaben brauchen länger als gewöhnlich. Häufig versuchen Betroffene dies durch noch mehr Arbeit auszugleichen und geraten in einen Teufelskreis.

5. Körperliche Beschwerden

Ein Burnout verstärkt vorhandene gesundheitliche Probleme und ruft neue hervor. Wer bereits an Rückenproblemen gelitten hat, erfährt hier meist eine Verschlimmerung: Verspannungen aufgrund des hohen Stresslevels und lange Stunden am Schreibtisch sind Gift für den Rücken. Gleichzeitig kann ein Burnout Schwindel, Kopfschmerzen oder Verdauungsprobleme verursachen.

6. Emotionale Distanzierung und emotionale Ausbrüche

Ausgelaugte Menschen, die auf einen Burnout zusteuern oder bereits betroffen sind, neigen zur Gleichgültigkeit. Sie verlieren ihre Empathie für andere, werden zynisch und können sich für nichts mehr begeistern. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes ausgebrannt.

Andere Betroffene wirken auf den ersten Blick gefasst und sogar distanziert, doch kleine Auslöser können zu plötzlichen emotionalen Ausbrüchen führen. Die Auslöser dafür müssen nicht einmal mit dem Beruf in Zusammenhang stehen: Auch die angebrannte Tomatensauce beim Abendessen kann ein solcher Auslöser sein.

burnout streichhölzer ausgebrannt

So hilft CBD-Öl bei den 6 Anzeichen für Burnout

CBD ist ein natürlich in Hanfpflanzen vorkommender Stoff, der bei einer Vielzahl von Beschwerden Linderung verschafft. Gleichzeitig geht die Nutzung nicht mit Nebenwirkungen einher, was das CBD-Öl für viele Menschen zur besten Wahl macht.

Das CBD wirkt, indem es an die Rezeptoren des Cannabinoidsystems des Körper bindet. Dieses ist in viele Prozesse involviert: Neben dem Gedächtnis und dem Immunsystem gehören auch die Regulierung des Appetits, der Stimmung und des Schmerzempfindens dazu.

Wenn Sie unter Dauerstress leiden oder von einem Burnout betroffen sind, kann CBD einen wertvollen Beitrag zur Linderung der Symptome leisten. Es hilft Ihnen, besser zu schlafen und gelassener an Probleme heranzugehen. Es unterstützt das angeschlagene Immunsystem und macht Rückenschmerzen erträglicher.

Wichtig ist beim Einsatz von CBD-Öl aber, dass es nicht die alleinige Lösung des Problems ist. Es kann Sie sehr wirkungsvoll und schonend darin unterstützen, Stress besser zu verkraften. Um langfristig gesund zu bleiben und zu verhindern, schließlich vor Entkräftung einen Zusammenbruch zu erleiden, müssen Sie aber die Ursachen des Burnouts angehen. Denn langfristig kann auch das beste Hilfsmittel nicht verhindern, dass Dauerstress und Burnout ihrer Gesundheit schweren Schaden zufügen.

Burnout Test - Anzeichen für Burnout erkennen

Burnout ist die moderne Volkskrankheit, die immer mehr Menschen in unserer heutigen Gesellschaft betrifft. Es muss immer schneller, stärker und sofort werden. Die Gründe sind vielfältig. Der nachfolgende Test soll Ihnen Ihnen Auskuft geben ob Sie bereits Anzeichen eines Burnout-Syndroms aufweisen und ob ein Aufenthalt in einer Burnout Klinik mit professioneller Hilfe in Form von Beratung oder Behandlung erforderlich ist.


lockusercartmagnifiercrossmenuarrow-rightchevron-down-circle